Teil 8: Guatemala · 17. November 2018
Autofahren in Guatemala ist eine Sache für sich. Auf der Karte sieht es so aus, als könnte man die ca. 320 km von Rio Dulce im Osten bis nach Antigua ziemlich gerade auf guter Straße durchfahren. Und so planen wir 5 Stunden ein. Als wir nach 9 Stunden ankommen haben wir viele Kilometer im Schritttempo hinter überladenen LKWs hinter uns und haben uns durch viele kleine und durch eine große (Guatemala City) Stadt gekämpft - so etwas wie Umgehungsstraßen kennt man in Guatemala nicht. Dafür...

Teil 4: Der Westen der USA · 14. November 2018
Adrian hat unsere gemeinsame Zeit in einem wunderbaren Video zusammen gefasst und mir für den Blog zur Verfügung gestellt. Viel Spaß damit!

Teil 8: Guatemala · 12. November 2018
Von San Ignacio in Belize ist es nicht weit zur Grenze nach Guatemala. Eigentlich kein Problem, allerdings hat Carl heute keine Lust dazu. Er bleibt stehen. Das sollte er eigentlich nicht tun. Er ist schließlich ein Fahrzeug und kein Stehrumchen. Aber mit einem kleinen Loch im für die Dieselversorgung wichtigen Überdruckschlauch fährt es sich halt schlecht. Das Konzept dieser Reise basiert u.a. darauf, dass bei Problemen mit Carl jeder Mechaniker südlich der USA helfen kann. Und dieses Mal...

Teil 7: Belize · 10. November 2018
Sub Umbra Floreo ! ("Im Schatten blühe ich") So steht es als Wahlspruch in der Fahne des Königreichs war. Da Belize auch nach der Unabhängigkeit noch zum Commonwealth of Nations gehört, ziert eine (sehr junge) Queen Elisabeth II. die Geldscheine des Landes. "Im Schatten blühe ich" (der Spruch geht wohl auf den Mangrovenbaum zurück, dessen Verarbeitung im 19. Jahrhundert ein bedeutender Wirtschaftsfaktor war) tut Belize allerdings unrecht: das Land hat keinen Grund, sich in den Schatten...

Teil 6: Kuba · 02. November 2018
Von nun an wird uns bis zum Jahresende mein Onkel Micha aus Mainz als kundiger Mitfahrer durch alle Länder Mittelamerikas begleiten und außerdem dafür sorgen, dass die Fotos auf dieser Seite einen deutlichen Qualitätssprung nach oben machen. Bevor wir allerdings los fahren, parken wir zunächst Carl bei Mercedes in Cancún, wo er einen Ölwechsel spendiert bekommt und sicher untergestellt ist. Micha und ich wollen nämlich zuerst 10 Tage einen kleinen Abstecher nach Kuba machen - ein Land,...

Teil 5: Mexiko · 21. Oktober 2018
Welche Unterschiede innerhalb eines einzigen Landes! Innerhalb der letzten Woche konnten wir feststellen, dass in Mexiko Armut und relativer Reichtum oft nur wenige Kilometer auseinander liegen. Dort wo der Tourismus boomt, kommt man sich vor wie in einem anderen Land... Aber der Reihe nach: Von Oaxaca kämpfen wir uns zunächst durch die Berge der südlichen Sierra ins zauberhafte San Cristobal del las Casas. Zauberhaft, weil auf 2.000 m Höhe gelegen, mit angenehmen Klima, alten Häusern und...

Teil 5: Mexiko · 08. Oktober 2018
Des Abends schaue ich mir in Acapulco noch die berühmten Klippenspringer an. Auf die Aussichtsplattform kommt man schon nicht mehr drauf, da diese offensichtlich bereits eine Stunde vorher voll besetzt ist. Also schaue ich mit dem Fernglas von der Straße aus zu und mache nur ein paar Fotos aus der Ferne. Die hoch angesehenen Profis springen aus ca. 35 m Höhe in einen Felsspalte von nur 8 m Breite - wenn sie oben abspringen, können sie das Wasser gar nicht sehen und der Absprung erfolgt auf...

Teil 5: Mexiko · 05. Oktober 2018
Der Cliffhanger am Ende des letzten Berichts war gar keine Absicht - ich bin davon ausgegangen, dass der auf der Startseite erwähnte geistreiche Leser und die gebildete Leserin selbst schließen können, dass ich mich aus der Sandpiste wieder befreien konnte, da ich sonst den Bericht nicht hätte hochladen können - aber trotzdem danke für die Anteilnahme! Nun also das mexikanische Festland... Die Fährfahrt war schon großer Spaß (mit Camping an Board einer alten holländischen Fähre waren...

Teil 5: Mexiko · 27. September 2018
Der Unterschied zwischen Nord- und Süd Baja California wird durch eine horizontale Trennlinie auf der Landkarte markiert, denn es handelt sich um zwei verschiedene Provinzen. Seltsamerweise bringt diese horizontale Trennlinie auch eine Zeitumstellung mit sich: der Norden ist 2 Stunden hinter dem mexikanischen Festland her, der Süden nur eine. Außerdem gibt die Provinzgrenze natürlich mal wieder Gelegenheit, einen der vielen Militärposten anzusiedeln. In der Regel verhalten sich die...

Teil 5: Mexiko · 20. September 2018
Die Straße Mex 1 führt auf einer Länge von fast 2.000 km von der kalifornischen Grenze bis zur Südspize der Halbinsel Baja California. Nachdem man die relativ dicht bevölkerte Region an der Grenze bei Tijuana verlassen hat, schlängelt sie sich durch einsames Gebiet. Alle Stunde einmal passiert man ein Dorf. Die Straße ist zwar durchgehend geteert aber teilweise recht schmal. Dafür entschädigt die großartige Landschaft: Wüstenregionen mit riesigen Kakteen wechseln sich mit Bergen und...

Mehr anzeigen